Diese Datenschutzerklärung informiert Sie über die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit unserer Website, www.psychotherapiesimbach.de.

 

Inhalt

 

  1. Name und Kontaktdaten des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen

  2. Allgemeine Informationen
        a. Begriffsbestimmungen
        b. Umfang der Verarbeitung von personenbezogenen Daten
        c. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten 
        d. Datenempfänger, Datenübermittlung in Drittländer
        e. Dauer der Verarbeitung, Löschung bzw. Sperrung von personenbezogenen Daten

  3. Datenverarbeitungen beim Besuch unserer Website
        a. Hosting unserer Website
        b. Server-Logfiles
        c. Cookies
        d. Kontaktformular, Kontaktaufnahme per E-Mail
        e. Terminreservierung, Terminerinnerung

  4. Rechte der betroffenen Person
        a. Recht auf Auskunft und Bestätigung
        b. Recht auf Berichtigung
        c. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
        d. Recht auf Löschung
        e. Recht auf Datenübertragbarkeit
        f. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
        g. Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
        h. Recht auf Widerspruch

  5. Datensicherheit

  6. Aktualität, Stand und Änderungen

 

1. Name und Kontaktdaten des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen

 

Dr. med. Andreas Kramer
Psychotherapeutische Praxis
Pfarrkirchner Straße 1
84359 Simbach am Inn

Telefon: +49 173 5839128
E-Mail: info@psychotherapiesimbach.de

 

2. Allgemeine Informationen

a. Begriffsbestimmungen

Zu den in diesen Datenschutzhinweisen verwendeten Begrifflichkeiten verweisen wir auf die Begriffsbestimmungen des Art. 4 DSGVO.

 

b. Umfang der Verarbeitung von personenbezogenen Daten

 

Bei dem Besuch unserer Website verarbeiten wir personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist (z.B. sofern dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist).

c. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Soweit wir personenbezogene Daten nach vorheriger Einholung der Einwilligung der betroffenen Person verarbeiten, stellt Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO die Rechtsgrundlage dar. Bei einer Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die für die Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Sofern die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrung der berechtigten Interessen unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist und die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht überwiegen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage. Nachfolgend nennen wir Ihnen für jede Datenverarbeitung die konkrete Rechtsgrundlage.

 

d. Datenempfänger, Datenübermittlung in Drittländer

 

Wir arbeiten mit externen Dienstleistern zusammen, die uns in technischer Hinsicht unterstützen und dabei weisungsgebunden personenbezogene Daten im Rahmen eines Auftragsverarbeitungsverhältnisses für uns verarbeiten (z.B. Hoster). Die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben wird dabei sichergestellt.

 

Über solche Auftragsverarbeitungsverhältnisse hinaus übermitteln wir personenbezogenen Daten nur an Dritte, wenn

 

  • Sie zuvor in die Weitergabe ausdrücklich nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben,

  • dies gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist,

  • gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe der Daten besteht, oder

  • wir ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der Weitergabe der Daten haben.

 

Sofern wir personenbezogene Daten zur Verarbeitung in ein Drittland übermitteln, erfolgt dies nur, sofern eine Übermittlung gesetzlich erlaubt ist und unter Beachtung der Vorgaben der Art. 44 ff. DSGVO; in diesem Fall weisen wir Sie in den nachfolgenden Informationen darauf hin.

 

e. Dauer der Verarbeitung, Löschung bzw. Sperrung von personenbezogenen Daten

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten grundsätzlich nur für den Zeitraum, der zur Erreichung des jeweiligen Zwecks erforderlich ist. Anschließend werden die personenbezogenen Daten gelöscht oder gesperrt, es sei denn, es besteht eine Rechtsgrundlage zur weiteren Verarbeitung (z.B. eine Verpflichtung zur Aufbewahrung aufgrund gesetzlicher, z. B. steuer- oder handelsrechtlicher, Aufbewahrungsfristen).

 

 

3. Datenverarbeitungen beim Besuch unserer Website

 

a. Hosting unserer Website

 

Diese Website wurde mit dem Website-Baukasten-Dienst der Wix.com Ltd., Namal 40, 6350671 Tel Aviv, Israel, ("Wix") erstellt und wird auf den Servern von Wix gehostet. Über unsere Website erhobene personenbezogene Daten werden also – auf Grundlage einer Auftragsverarbeitung – auf Servern von Wix gespeichert und verarbeitet.

 

Über unsere Website erhobene personenbezogene Daten können von Wix in Datenzentren in den USA, in Irland, Südkorea, Taiwan und Israel gespeichert werden. ​In Bezug auf Israel besteht ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission gemäß Art. 45 Abs. 3 DSGVO, mit dem ein angemessenes Datenschutzniveau für personenbezogene Daten von Bürgern aus EU-Mitgliedsstaaten festgestellt wurde. ​Jede Weitergabe in ein Drittland außerhalb der Europäischen Union, die nach Angaben der Europäischen Kommission kein angemessenes Schutzniveau gewährleistet, erfolgt gemäß den Standardvertragsklauseln (2010/87/EU; abrufbar unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32010D0087&from=DE). Verbundene Unternehmen und Drittanbieter von Wix, die Ihre personenbezogenen Daten im Namen von Wix speichern oder verarbeiten, haben sich vertraglich dazu verpflichtet, diese Daten unter Einhaltung von Industrienormen und unabhängig davon, ob in deren Rechtsprechung geringere rechtliche Anforderungen gelten, zu schützen.

 

Die USA sind ein Drittland ohne angemessenes Datenschutzniveau im Vergleich zum in der EU geltenden Datenschutzrecht. Bei einer Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA besteht das Risiko, dass US-amerikanische (Sicherheits-)Behörden Zugriff auf die personenbezogenen Daten erlangen können. EU-Bürgern stehen gegen diese Zugriffe keine effektiven Rechtsschutzmöglichkeiten in den USA oder der EU zu.

 

b. Server-Logfiles

 

Umfang und Zweck der Datenverarbeitung

 

Bei jedem Besuch unserer Website werden durch den auf dem Endgerät des Nutzers verwendeten Browser automatisch folgende Informationen an den Server unserer Website gesendet, die temporär bis zu ihrer automatisierten Löschung in einer sog. Server-Logfile gespeichert werden:
 

  • Verwendeter Browsertyp und -version und Betriebssystem Ihres Endgeräts;

  • Name Ihres Access-Providers;

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs;

  • Name und URL der Website, von der aus der Zugriff erfolgt (sog. Referrer URL);

  • Name und URL der Website, die aufgerufen wird;

  • IP-Adresse des anfragenden Endgeräts.

 

Die vorübergehende Speicherung der vorgenannten Informationen erfolgt zu dem Zweck, die Inhalte unserer Website an das Endgerät des Nutzers zu übermitteln und deren Darstellung zu ermöglichen.

 

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung stellt Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. In den vorgenannten Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.

 

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Die Erfassung als auch deren vorübergehende Speicherung dieser Daten in Server-Logfiles ist für den Betrieb unserer Website zwingend erforderlich.

 

Dauer der Speicherung

 

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald die jeweilige Browser-Sitzung beendet wird.

 

c. Cookies

 

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die beim Besuch der Website vom Browser des Nutzers auf dessen Endgerät abgelegt werden und bestimmte Informationen zum Austausch mit unserer Website über Ihren Browser enthalten, die eine Identifizierung des Nutzers auch nach einem Seitenwechsel ermöglichen.

 

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

 

Zur Bereitstellung unserer Website setzen wir technisch notwendige Cookies ein. Zudem werden, sofern der Nutzer zuvor über das Cookie-Consent-Tool darin einwilligt, auch funktionale Cookies eingesetzt, die es ermöglichen, vom Nutzer vorgenommene Spracheinstellungen für weitere Website-Besuche dieses Nutzers zu speichern. Nähere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies, deren Zwecke und Funktionen können den Detailinformationen in unserem Cookie-Consent-Tool, zu öffnen über den nachfolgend, unter „Cookie“-Einstellungen, angegebenen Link, entnommen werden.

 

Rechtsgrundlage für den Einsatz technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO; unser berechtigtes Interesse liegt in dem vorgenannten Zweck. Der Einsatz der funktionalen Cookies erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage einer Einwilligung des Nutzers. Diese kann der Nutzer jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

Dauer der Speicherung

 

Wir setzen sowohl Session Cookies, welche nach Beendigung der Browser-Sitzung gelöscht werden, sowie persistente Cookies, welche für eine gewisse Dauer gespeichert werden, ein. K entnommen werden.

 

Unabhängig davon können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie dass Cookies beim Schließen des Browsers automatisch gelöscht werden (Weitere Informationen finden Sie hier: Google Chrome, Mozilla Firefox, Apple Safari, Microsoft Internet Explorer). Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website allerdings eingeschränkt sein.

Cookie-Einstellungen

Mit Klick auf den nachfolgenden Link öffnet sich unser Cookie-Consent-Tool, sodass Sie die von Ihnen gewünschten Einstellungen vornehmen können.

Cookie-Einstellungen

d. Kontaktformular, Kontaktaufnahme per E-Mail

 

Umfang und Zweck der Datenverarbeitung

 

Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail oder über unser Kontaktformular werden die in diesem Rahmen angegebenen bzw. mit der Nachricht übermittelten personenbezogenen Daten (z.B. Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Inhalt der Nachricht, IP-Adresse, Datum und Uhrzeit) gespeichert und, soweit erforderlich, zwecks Bearbeitung der Anfrage und der sich gegebenenfalls daraus ergebenden weiteren Kommunikation verarbeitet.

 

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung stellt Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. In dem vorgenannten Zweck liegt unser berechtigtes Interesse. Sofern die Kontaktaufnahme auf den Abschluss oder die Durchführung eines Vertrages mit uns abzielt, stellt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO die Rechtsgrundlage dar.

 

Dauer der Speicherung

 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, also wenn die jeweilige Kommunikation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist diese, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, soweit dies im Rahmen eines (vor)vertraglichen Verhältnisses oder zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (z.B. gesetzlichen Aufbewahrungspflichten) erforderlich ist.

 

e. Terminanfrage, Terminerinnerung

 

Es besteht die Möglichkeit über unsere Website einen Termin anzufragen. Dabei besteht optional die Möglichkeit, sich für eine Terminerinnerung per E-Mail oder SMS anzumelden.

 

Umfang und Zweck der Datenverarbeitung

 

Zur Terminreservierung (sowie zur optionalen Terminerinnerung) ist die Angabe bestimmter personenbezogener Daten (Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, optional: Telefonnummer) erforderlich.

 

Bei einer Terminreservierung (sowie ggf. der Anmeldung zur Terminerinnerung) über unsere Website werden die in diesem Rahmen angegebenen bzw. mit der Nachricht übermittelten personenbezogenen Daten (z.B. Name, Vorname, E-Mail-Adresse, ggf. Telefonnummer, IP-Adresse, Datum und Uhrzeit) gespeichert und, soweit erforderlich, zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie der sich anschließenden vertraglichen Maßnahmen verarbeitet.

 

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

 

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen der Terminvereinbarung stellt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO dar. Die Datenverarbeitung zur Terminerinnerung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

 

Dauer der Speicherung

 

Die erhobenen Daten werden, soweit diese gesetzlichen Aufbewahrungsfristen unterliegen, in der Regel für die Dauer von 10 Jahren nach Abschluss der Behandlung bzw. Beratung gespeichert, wenn nicht nach gesetzlichen Vorschriften die Pflicht zu einer längeren Aufbewahrung besteht; im Übrigen werden die Daten nach Abschluss des Auftrags bzw. Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht.

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

4. Rechte der betroffenen Person

 

Sofern personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte zu:

 

a. Recht auf Auskunft und Bestätigung

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat nach Art. 15 DSGVO das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten über folgende Informationen:

 

  • die Verarbeitungszwecke;

  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;

  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;

  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;

  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs.1 und 4 DSGVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

 

Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten. Zudem hat jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

 

b. Recht auf Berichtigung

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat nach Art. 16 DSGVO das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

 

c. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat nach Art. 18 DSGVO das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

 

  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,

  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten,

  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder

  • die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

 

d. Recht auf Löschung

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat nach Art. 17 DSGVO das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

 

  • die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig;

  • die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

  • die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

  • die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

  • die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

  • die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

 

Wurden die personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht und sind wir als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

 

Das Recht zu Löschung und unsere Pflicht, andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche über das Löschverlangen der betroffenen Person in Kenntnis zu setzen, besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

 

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Absatz 2 lit. h und lit. i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;

  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das in Art. 17 Abs. 1 DSGVO genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

e. Recht auf Datenübertragbarkeit

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat nach Art. 20 DSGVO das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

 

  • die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

 

Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde. Weiter hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

 

f. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf kann beispielsweise per E-Mail an die unter Ziff. 1 angegebene E-Mail-Adresse erfolgen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 

g. Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

 

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen nach Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem wir unseren Sitz haben. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

 

h. Recht auf Widerspruch

 

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat nach Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

 

Der Widerspruch kann beispielsweise per E-Mail an die unter Ziff. 1 angegebene E-Mail-Adresse erfolgen.

 

 

5. Datensicherheit

 

Wir als der für die Datenverarbeitung Verantwortlicher setzen auf unserer Website zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen um, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über unsere Website verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen und um Ihre Daten damit vor zufälligen oder vorsätzlichen Manipulationen, einem teilweisen oder vollständigen Verlust oder Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Website nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte eine TLS- (Transport Layer Security) Verschlüsselung. Sie erkennen eine verschlüsselte Übertragung von Inhalten auf unserer Website an dem „Vorhängeschloss“-Symbol vor unserer Domain in der Adressleiste Ihres Browsers. Wir weisen allerdings darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

 

6. Aktualität, Stand und Änderungen

 

Stand der Datenschutzerklärung: Januar 2021

 

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und unserer Angebote oder aufgrund geänderter gesetzlicher bzw. behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung anzupassen. Die jeweils aktuelle Version kann jederzeit auf unserer Website unter https://www.psychotherapiesimbach.de/datenschutzerklaerung abgerufen und ausgedruckt werden.

Datenschutzerklärung